Familienstellen nach Bert Hellinger
Was kann man darunter verstehen?

Der Mensch ist grundsätzlich ein Familienwesen, es geht meistens um Anerkennung und Liebe. Alles was wir in irgendeiner Form tun, ob richtig oder falsch, ist geprägt von unserem Familienleben. Unsere Eltern und Großeltern haben an dem was wir leben und wie wir es leben großen Anteil. Sprichwörtlich, es wurde uns in die Wiege gelegt.

Wer kennt nicht die Sprüche: „das darfst Du nicht, oder Indianer kennen keinen Schmerz“ u.s.w.

Wer sagt denn aber, dass dies oder aber jenes wirklich richtig oder falsch ist?

Recht oder Unrecht, Erfolg oder Misserfolg, Frohsinn oder Trübsal, letzten Endes entscheiden wir das doch selbst, und nicht unsere Vorfahren. Familiäre Verstrickungen können die Ursache sein, negative Einflüsse schleichen sich ein, der Misserfolg ist eventuell vorprogrammiert.

Und genau hier setzt die Familienaufstellung nach Bert Hellinger an.

Alte Verstrickungen, die einem meistens nicht einmal bewusst sind, aufzustellen, aufzulösen und die Negativsituation in eine positive Struktur umzuwandeln, das ist das Ziel der Familienaufstellung.

Sehr emotional, aber auch rational, nämlich für das eigene ICH.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Freiheit, Gesundheit & Lebensenergie